Aktuelle Veranstaltungen

Silvester-Festkonzerte 2020
mit CONCERTO BRANDENBURG auf historischen Instrumenten


CONCERTO BRANDENBURG
Concert Brandenburg - Foto: Thomas Schmidt

Online Karten bestellen

Termin:
Do. 31.12.2020
1. Konzert: 13.00 Uhr
2. Konzert: 15.30 Uhr
3. Konzert: 20.00 Uhr

Ort:
Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche, Breitscheidplatz, 10789 Berlin

Mitwirkende:
Concerto Brandenburg auf historischen Instrumenten
Wolfram Haack, Rezitation

Titel:
Silvester-Festkonzert mit Concerto Brandenburg

Programm:
Johann Sebastian Bach (1685 - 1750)
- Suite Nr. 2 h-Moll für Flöte und Orchester, BWV 1067
- Konzert für zwei Violinen d-Moll, BWV 1043

Johann Gottlieb Graun (1703 - 1771)
- Sinfonie für Streicher und Basso Continuo B-Dur

Antonio Vivaldi (1678 - 1741)
- Konzert für zwei Violinen, Cello und Streicher d-Moll, Op. 3/11 RV 565

Barocke Lyrik
von Paul Fleming (1609 - 1640), Andreas Gryphius (1616 - 1664)
und Christian Hoffmann von Hoffmannswaldau (1616 - 1679)

Ankündigungstext:
Auf dem Programm des Silvester-Festkonzertes von Concerto Brandenburg stehen bedeutende barocke Werke von Johann Sebastian Bach, Antonio Vivaldi und Johann Gottlieb Graun, dem Konzertmeister Friedrichs des Großen, die Mut machen werden. Ergänzend und korrespondierend werden lyrische Texte der frühbarocken Dichtung rezitiert, deren Verbreitung nach den Schrecken des Dreißigjährigen Krieges zur individuellen und gesellschaftlichen Resilienz beigetragen haben mögen und in Zeiten der Corona-Pandemie aktuell und tröstlich wirken.

In der Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche dürfen aufgrund der Hygiene- und Abstandsregeln bedingt durch die Corona-Pandemie nur jeweils 130 Konzertbesucher Platz nehmen. Sicherheit und Rücksichtnahme haben oberste Priorität. Da auch auf der Bühne Mindestabstände zwischen 1,5 und 2 Metern eingehalten werden müssen, macht Concerto Brandenburg aus der relativen Not eine passable Tugend und musiziert in diesen Jahr in kammermusikalischer Besetzung.

Eintrittskarten:
30,- EUR / keine Ermäßigung
Einheitspreis auf allen Plätzen / freie Platzwahl
- Vorverkauf alle Theaterkassen (zzgl. Vorverkaufsgebühren)
- Koka Konzertkasse, Tel. 030 / 61 10 13 13, www.koka36.de
- www.classictic.com

- Gedenkhalle im alten Turm der Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche (ab 15.10.2020)
auf dem Breitscheidplatz Mo. - Fr. 10 - 18 Uhr, Sa. 10 - 17.30, So. 12 - 17.30 Uhr

- AURIS Musik Management
Tel. 030 / 61 28 04 61, E-Mail: karten@auris-berlin.de
Online-Bestellformular auf AURIS Musik Management

Veranstalter:
Kulturring in Berlin e. V. / Concerto Brandenburg
www.concerto-brandenburg.de

Presseinformation:
Petra Hildebrand-Wanner, E-Mail: info@auris-berlin.de
Tel. 030 / 61 28 04 61, Tel. 0170 / 930 17 59

Orchester:
Concerto Brandenburg wurde 1998 in Berlin gegründet. Sein Repertoire umfasst Musik von der Zeit des Barock bis zur Romantik mit einem Schwerpunkt auf Werken barocker Komponisten der Berliner Schule, deren Wiederbelebung sich das Ensemble besonders intensiv widmet.

Die Interpretationen im Sinn der historischen Aufführungspraxis erlangen neben technischer Virtuosität eine besondere Sensibilität für den Charakter des Musikwerks und eine für weite Kreise von Musikkennern inzwischen hochgeschätzte Annäherung an authentische Klangerlebnisse. Dabei sind die Wahl der Instrumente, Bögen und Saiten sowie die Verwendung historischer Stimmungen ebenso ausschlaggebend wie die Erkenntnisse aus dem Studium musiktheoretischer Quellen, originaler Handschriften und von Notendrucken. Die klanglichen Ergebnisse überzeugen - sie begeistern sowohl Musiker als auch Zuhörer.

Wechselnde, der Literatur angepasste Besetzungen sind charakteristisch für Concerto Brandenburg: der Individualität des Musikwerks folgend variiert das Auftreten vom Quartett über verschiedenste Kammermusik- und Barockorchesterbesetzungen - mit einer für die Zeit typischen, farbigen Continuo-Gruppe in der Besetzung Violoncello, Fagott, Kontrabass, Laute und Cembalo - bis hin zum großbesetzten romantischen Orchester. Concerto Brandenburg arbeitet mit namhaften Interpreten wie Christine Schornsheim, Ludger Remy, Alexander Bader und Doerthe Maria Sandmann zusammen. Dirigenten waren zuletzt vor allem Jörg-Peter Weigle, Christoph Stöcker, Florian Merz und Christian-Friedrich Dallmann. Große Beachtung fand die CD-Einspielung "Preußischer Barock" mit Werken von Friedrich II., J. J. Quantz, Christoph Schaffrath, C. H. Graun und C. P. E. Bach.

www.concerto-brandenburg.de